Feurich

Feurich ist eine Marke hochwertiger Klaviere und Flügel. Die Geschichte der Feurich Instrumente begann vor über 160 Jahren in Leipzig. Nach vielen Veränderungen, Besitzer- und Standortwechseln werden die Instrumente nun in China und Wien produziert. Die Konstruktion der heutigen Instrumente erfolgt in Wien. An der Entwicklung sind außer dem Team in Wien einige hochrangige, europäische Klavierbauer beteiligt. Unter anderem sind das Rolf Ibach und Stephen Paulello.

Die Instrumente werden bei Hailun in China in einer der modernsten Klavierfabriken hergestellt. Hailun ist ein weltweit sehr angesehener Klavier- und Flügelproduzent. Außer den eigenen instrumenten stellt Hailun Instrumente für Bechstein, Petrof und Feurich her.

Feurich hat eine komplett eigene Produktionstraße in der die Feurich Konstruktionen nach Feurich-Vorgaben produziert werden. Das ist ein bedeutender Unterschied zu anderen chinesischen Klavieren. Feurich klebt nicht den eigenen Namen auf einfache chinesische Massenware, sondern lässt lediglich die eigenen Konstruktionen in China produzieren, um preislich sehr attraktive Instrumente anbieten zu können. Ständig sind Feurich-Experten in China und überwachen die Produktion und die Qualität der Instrumente.

Qualität & guter Klang

Zu einem gut klingenden Instrument gehört erst einmal eine gelungene Konstruktion und die Verwendung von hochwertigen Materialen bei der Produktion. Um das maximale aus diesen Grundlagen herauszuholen bedarf es jedoch erfahrener Klavierbauer, die die Instrumente so ausarbeiten, dass sie optimal klingen.

Die ersten Kriterien werden durch die Konstruktionen europäischer Klavierbauer und die modernen Produktionsmethoden erfüllt. Um einen feinen europäischen Klang zu erreichen, werden darüber hinaus alle Instrumente erst in Europa klanglich ausgearbeitet.

Als Resultat erhalten Sie qualitativ hochwertige und sehr robuste Instrumente mit einem sehr angenehmen, europäischen Klang.

Innovation

Dass Feurich eine lebende Marke mit viel Potential für der Zukunft ist, zeigen die Innovativen Ansätze, die Feurich verfolgt. Es wird nicht einfach nur das weitergebaut, was findige Tüftler vor 100 Jahren erfunden haben. Feurich hebt sich dadurch von anderen Herstellern ab, dass sie moderne Produktions- und Konstruktionstechniken benutzen, um die Instrumente für Sie weiterzuentwickeln.

Zwei Beispiele möchte ich anführen:

Die Achillesferse von akustischen Klavieren und Flügen ist die Abhängigkeit von äußeren klimatischen Einflüssen. Holz, Filz und Metall reagiert auf sich ändernde Temperatur und Feuchtigkeit. Das erste, was man bemerkt, wenn sich das Klima der Umgebung ändert, ist, dass sich das Instrument verstimmt. Aber auch die Spielart kann durch diese Veränderung beeinflusst werden.

Feurich verwendet in der Mechanik besonders hochwertige, englische Filze, die klimastabil imprägniert sind. Dadurch bleibt die Spielart besonders stabil. Die Resonanzböden der Instrumente sind besonders klimastabil konstruiert, so dass sie den hervorragenden Klang auf Dauer behalten (hier ist ein Artikel in Englisch für technisch interessierte). In den Flügeln und dem Konzertklavier werden rostfreie Saiten von Paulello verwendet. Dies stellt sicher, dass die Saiten auch unter widrigen Umständen nicht korrodieren können.

Sorgen diese Maßnahmen einfach "nur" dafür, dass die Instrumente robust sind und auf Dauer gut klingen, so bietet Feurich auch direkt beim Klavierspiel auffallende Innovationen: z.B. das Pédale Harmonique.